Gemischte strategie spieltheorie

Die gemischte Strategie ist in der Spieltheorie eine Strategie, bei der Das Gegenteil einer gemischten Strategie ist die reine Strategie, also. Bei gemischten Strategien randomisiert ein Spieler zwischen reinen. Strategien. 4/1 Gibt es hier ein Nash Gleichgewicht in reinen Strategien?. Grundsätzlich unterscheidet man Nash-Gleichgewichte in reinen Strategien und in gemischten Strategien. Was man sich darunter vorstellt, erfährt man. Das Gegenteil einer gemischten Strategie ist die reine Strategie , also eine Strategie, bei der ein Spieler eine ganz bestimmte Entscheidung trifft oder eine ganz bestimmte Handlung vornimmt. Ein Spieler hat die beiden Strategien A und B zur Auswahl. Aber selbst wenn all dies gelöst wäre, wie würde man dann eigentlich den Zufallsprozess selbst realisieren? Damit kann es bei reinen Strategien aber auch zu keinem Gleichgewicht kommen. Diese Erörterungen findet man unter dem Begriff Purification — was ein schönes Thema für einen zukünftigen Beitrag von mir ist. Wirtschaftskunde Themen Begriffe Bücher Betriebswirtschaft Themen Begriffe Bücher Volkswirtschaftslehre Themen. Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. Gleiches legt man nun für Spieler B fest, nämliche die Wahrscheinlichkeit für Links p links und damit die Gegenwahrscheinlichkeit für "Rechts" mit 1-p links. Das es aber auch in reinen Strategien durchaus zu Nash-Gleichgewichte kommen kann, dass zeigt nachfolgendes Beispiel auf. Man merkt den Unterschied zwischen den beiden Situationen sofort, wenn man sich klarmacht, wo die Wahrscheinlichkeitsverteilungen herkommen: Man setzt die beiden Nutzen je Spieler also gleich. Das es aber auch in reinen Strategien durchaus zu Nash-Gleichgewichte kommen kann, dass zeigt nachfolgendes Beispiel auf. Beim Nash-Gleichgewicht in gemischten Strategien schlägt nun Herr Zufall zu. Man sagt deshalb auch, dass diese Situation zu einem gewissen Grad "stabil" ist. Bei Nash-Gleichgewicht in reinen Strategien antwortet der Gegenspieler immer mit der besten Antwort auf die gewählten Strategien der anderen Spieler. Der Spieler kennt also die Wahl seines Gegenspielers und kann entsprechend reagieren. Formal ist eine gemischte Strategie also eine Wahrscheinlichkeitsverteilung über die reinen Strategien eines Spielers, bei der mindestens zwei Strategien mit positiver Wahrscheinlichkeit ausgewählt werden. Allerdings ist die Verwendung nicht ganz unbedenklich, weil die Bombe auch zahlreiche Kollateralschäden verursacht. In der Praxis treten gemischte Strategien selten auf, da es meist primäre Kriterien gibt, die einer Entscheidung zugrunde liegen. In spittler quasar wird das Nash-Gleichgewicht übrigens sehr schön simpel mit einer Blondine erklärt. Deshalb nennt man das Nash-Gleichgewicht auch oft strategisches Gleichgewicht.

Gemischte strategie spieltheorie Video

Dominante Strategie, Nash-Gleichgewicht Im Gegensatz zu den reinen Strategien trifft der Spieler keine direkte Entscheidung, sondern überlässt seine Wahl einen Zufallsmechanismus, der eine reine Strategie bestimmt. Wenn der Gegner die Strategie errät, kann er immer eine passende Kafer wiesbaden offnungszeiten wählen, die ihm den Sieg sichert und umgekehrt. Bei einigen Normalform-Spielen gibt es im Bereich der reinen Strategien kein Nash-Gleichgewicht. Das ist damit aber eine Frage, die ich bei Gelegenheit einmal im Zusammenhang mit dem Nash-Gleichgewicht beantworten werde. Eine Atommacht hat alle konventionellen Waffen abgeschafft und besitzt nur noch eine gigantische Atombombe, die den Feind völlig vernichtet, wenn sie einmal ausgelöst wurde.

0 thoughts on “Gemischte strategie spieltheorie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.